2. Workshops moderieren

2. Model

Workshops & Meetings effektiv moderieren

Moderation (engl. Facilitation) bedeutet, eine Gruppe von einem unklaren Ausgangszustand zu gemeinsam getragenen Ergebnissen zu führen und dabei als Begleiter möglichst unbemerkt zu bleiben.

Egal, was wir in die Welt  bringen wollen, es sind immer die Menschen mit ihrem Erfindungsgeist und ihrer Schöpfungskraft, die Neues zur Entfaltung bringen. Idealer Weise gelingt das durch vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Begeisterung für ein gemeinsames Ziel. Aufgabe des Moderators ist es, für die unterschiedlichen Sichtweisen der Einzelnen Raum zu schaffen und konstruktive Dialoge zu ermöglichen. Nur so kommt eine Gruppe zu gemeinsamen Lösungen und deren Umsetzung sicherstellen.

Phasen Moderation:Facilitation Steps

ZIEL

In diesem 3-tägigen Training erleben die Teilnehmer Gruppenprozesse und verstehen die zugrund liegende Methodik zur Planung und Durchführung strukturierter Kommunikation in Veränderungsprozessen. Es werden klassische und innovative Instrumente zur Visualisierung und Problemlösung in Gruppen vermittelt.

INHALTE

  • Grundlagen der Kommunikation mit und in Gruppen
  • Phasen und Instrumente der Moderationsmethode (Facilitation)
  • Visualisierungstechniken (Visual Facilitation) zum Strukturieren
  • Anwenden des Appreciative Inquiry (4D :: Discovery, Dream, Design, Destiny)
  • Verinnerlichen der PDCA-Problemlösungsmethodik (Identifizieren von Schwachstellen, Formulieren von Zielen, Entwickeln von Ideen zur Lösung, Ableiten von konkreten umsetzbaren Maßnahmen, Sicherstellen der Umsetzung, Fixieren von konkreten Terminen zur Erfolgskontrolle)
  • Vermitteln von Instrumenten zur Maßnahmendefinition und Umsetzungsverfolgung
  • Reflexion des eigenen Führungsverhalten :: Rolle der Führungskraft als Moderator (Facilitator oder auch Scrum Master)
  • Gestalten von agilen Meetings (Regeln, Vorgehen)
  • Kontakt und Austausch in Veränderungsvorhaben

VORGEHEN

Sie erleben in einer Beispielmoderation klassische und innovative Methoden zur Visualisierung und Problemlösung in Gruppen. Durch die anschließende Reflexion dieser Beispielsmoderation wird die Funktionsweise der Instrumenten (inkl. Frage- und Visualisierungstechniken) für Steuerung von Gruppenprozessen verstanden. Die Phasen der Moderation (Facilitation Steps) werden deutlich. Mit diesem Wissen werden anschließend Meetings, Mitarbeitergespräche, Workshops für typische Veränderungssituationen selbst entwickelt. In dieser Arbeit kann sich jeder in seiner Rolle als Moderator bzw. Führungskraft auseinandersetzen.
Die Auftragsklärung und Fragetechnik aus Modul 1 sowie die agilen Methoden werden hier vertieft.

ORGANISATORISCHES

Dieses Training wird zur Zeit als 2-3-tägige Inhouse-Veranstaltung angeboten.
Bei Interesse senden Sie bitte eine Email an mail@claudia-kostka.de

Weitersagen:

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.